NOTAR DR. MARTIN RÜßMANN

LEBENSLAUF

  • Notar Dr. Martin Rüßmannseit Januar 2012 Notar in Köln als Amtsnachfolger des Notars Dr. Hans Custodis
  • 2007 - 2011 Notarassessor in Jülich, Düsseldorf und Düren, Notariatsverwaltung in Velbert
  • 2004 - 2006 Rechtsanwalt bei der Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer in Köln
  • 2002 - 2004 Rechtsreferendar im Bezirk des Oberlandesgerichts Köln mit Stationen in Köln, Düsseldorf und London
  • 2000 - 2004 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln
  • 1997 - 2000 Studentische Hilfskraft am Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln
  • 1996 - 2000 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln
  • 1995 - 1996 Wehrdienst
  • 1995 Abitur
  • geboren 1975 in Köln

verheiratet, zwei Kinder

 

BERATUNG UND BEURKUNDUNG IN FREMDSPRACHEN

  • Englisch

 

VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Vorkaufsrecht analog § 577 BGB bei Realteilung von Grundstücken? – Eine kritische Analyse der diesbezüglichen Rechtsprechung des VIII. Zivilsenats und ihrer Auswirkungen auf die notarielle Praxis – in: RNotZ 2012, 97
  • Jahresversammlung 2008 des Vereins für das Rheinische Notariat in Bonn (Tagungsbericht) in: notar 2009, 36
  • Mitarbeit an Kersten/Bühling, Formularbuch und Praxis der Freiwilligen Gerichtsbarkeit, 22. Auflage 2008
  • Leveraged Re-Capitalizations – Zu den gesellschaftsrechtlichen Anforderungen im Zusammenhang mit der fremdfinanzierten Rückführung von Eigenkapital – in: Der Betrieb 2006, 1303 (mit Dr. Oliver von Rosenberg)
  • Harte Patronatserklärungen und Liquiditätszusagen – Eine vertrags-, gesellschafts-, bilanz- und insolvenzrechtliche Untersuchung der harten Patronatserklärungen und der Liquiditätszusagen – Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 2006
  • Abgeltung von Mehrarbeit des Personalrats in Geld bei „Unmöglichkeit“ einer Dienstbefreiung nach § 46 II 2 BPersVG bzw. § 42 II 2 LPVG NW?, in: Die Personalvertretung 2003, 210 (mit Wolfgang Dötsch)